Stadtkirche > Ev. St. Laurentius Kirchengemeinde

 

 

 

 

tl_files/stadtkirche/Fotos eigene/Silhouette Koepenick klein 02 mit CW winter.jpg

 

Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach! Ps 34,15 (L=E)


Monatsspruch für Dezember

Wer im Dunkel lebt und wem kein Licht leuchtet, der vertraue
auf den Namen des Herrn und verlasse sich auf seinen Gott.

Jes 50,10 (E)

tl_files/stadtkirche/Krippen/Krippe2.JPG

LIEBE GEMEINDEGLIEDER UND FREUNDE!

Der Monatsspruch für Dezember: Wer im Dunkel lebt und wem kein Licht leuchtet, der vertraue auf den Namen des HERRN und verlasse sich auf seinen Gott. (Jesaja 50,10) Kein Idyll, was wir hier auf dem Bild sehen, Maria mit dem Kind so vertraut zwar, aber Lukas schildert sie in äußerster Not: Im Viehstall kommt der Heiland zur Welt, er hat keinen Platz. Eine Futterkrippe ist sein Lager.

Der ganze Kitsch auf Weihnachtsmärkten und der Konsum in den Kaufhäu-sern Berlins kann uns Christen nicht darüber hinwegtäuschen: Jesus lebte in einer armen jüdischen Familie, auch als sie nach Lukas wieder zurück nach Nazareth ging, einem Kaff , weit weg von der Metropole Jerusalem.

Wir Christen wissen, nur so konnte Jesu Weg später auch weiterführen, bis ans Kreuz. Weihnachten beginnt mit dem Kreuz, ohne allen Kitsch. Voller Demut beginnen wir das neue Jahr mit der Jahreslosung : „Hilf meinem Un-glauben.“ Mir stellt sich sogleich ein Kirchenfensterbild dar: der sinkende Petrus. Immerhin der Chefjünger. Er droht, wie wir oft auch, in den Wassern des Zweifels zu versinken. Wir spüren nur noch Dunkelheit um uns, kein Licht können wir mehr wahrnehmen. Dann ist ER da, reicht uns die Hand, zieht uns aus dem Schlamassel und rettet uns, genauso heute wie vor über 30 Jahren, als viele ältere Gemeindeglieder noch tief in der bleiernen Zeit der DDR-Diktatur steckten.

Etliche wurden weder zum Abitur zugelassen, noch bekamen sie als Wehrdienstverweigerer oder Bausoldaten Studienplätze, oder sie wurden exma-trikuliert, nur weil sie den Aufnäher „Schwerter zu Pflugscharen“ am Parka nicht abtrennen wollten. All dies schien nie ein Ende zu nehmen. Tiefe Dunkelheit, gefrorene graue Zeit. Nur durch die Kraft der Gebete montags, durch die völlige Gewaltfreiheit, die von den aus den Kirchen quellenden Christen mit ihren Kerzen ausging, nur durch die Kraft dieses Jesus, der in den Schwachen mächtig ist, konnten wir durch den schmalen Spalt der Ge-schichte schlüpfen, konnte letzten Endes die Friedliche Revolution gelingen.

Ein kleines Kind in Mariens Schoß – welch ein Hoffnungszeichen war und ist das für uns alle, heute ebenso wie in der DDR-Diktatur. ER leuchtet und scheint uns ununterbrochen, ER strahlt und gibt der Welt einen neuen Schein. Nicht der Macht, sondern der Ohnmacht und Liebe. Nicht von oben, sondern von unten. Bleiben Sie im neuen Schein, auch das Jahr über, und geben Sie dieses Leuchten weiter. Die Probleme sind jetzt andere, aber nicht weniger herausfordernd für uns Christen. „Hilf meinem Unglauben!“

     Eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit mit viel Licht im Herzen wünscht Ihnen Ihre Annekathrin Seeber (Pfarrerin im Ehrenamt).                 

_________________________________________________________________________________

Unsere Gemeinde sagt Willkommen

Die Evangelische Stadtkirchengemeinde Köpenick ist ein Teil der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Wir gehören zum Sprengel Berlin und dem Evangelischen Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree und sind in Berlin Treptow-Köpenick zuhause. Unser Bekenntnisstand ist lutherisch. Herzlich Willkommen auf unseren Web-Seiten!

_________________________________________________________________________________

Gottesdienste und Predigtstätten im Überblick

Hier finden Sie die regulären Gottesdienstzeiten mit Anschrift und Nahverkehrshaltestellen unserer vier wichtigsten Predigtstätten:

Stadtkirche St. Laurentius (Alt-Köpenick)

Reguläre Gottesdienste: jeden Sonntag um 10.30 Uhr
Hausadresse: Alt-Köpenick / Freiheit, 12555 Berlin Treptow-Köpenick
BVG Haltestelle: Rathaus Köpenick - Tram 27, 60, 61, 62, 67, 68; Bus 164
BVG Haltestelle: Freiheit - Tram 27, 60, 61, 62, 67, 68; Bus 164, N67, N69, N90

 

Martin-Luther-Kapelle (Eitelsdorfer Str. 43)

Reguläre Gottesdienste: jeden Sonntag um 10.30 Uhr
Hausadresse: Eitelsdorfer Straße 43, 12555 Berlin Treptow-Köpenick
BVG Haltestelle: Wongrowitzer Steig - Tram 62; Bus N90

 

Nikolaikapelle (Grüne Trift 106 b)

Reguläre Gottesdienste: jeden Sonntag um 9 Uhr
Hausadresse: Grüne Trift 106 b, 12555 Berlin Treptow-Köpenick
BVG Haltestelle: Pritstabelstraße - Tram 62; Bus N62

 

Werner-Sylten Kapelle (Friedhofskapelle, Rudower Str. 23)

Reguläre Gottesdienste: jeden Sonntag um 9 Uhr
Hausadresse: Friedhof Rudower Straße 23, 12557 Berlin Treptow-Köpenick
BVG Haltestelle: Köllnischer Platz - Tram 61, 62, 68; Bus 164, 167, N62, N65
S-Bahnhof: Spindlersfeld - S47

Die aktualisierten Hinweise und Gottesdienstzeiten finden Sie im Bereich Gottesdienst der Gemeinde. Die dortigen Angaben geben normalerweise den jeweils aktuellen Stand an.