Stadtkirche > Aktuelles vom GKR > Januar bis März

Aus den Sitzungen des GKR’s von Januar bis März lässt sich Folgendes berichten:

  • Der begonnene Leitbild–Prozess der Gemeinde wird mit Bedacht und ohne Eile fortgeführt.  Wichtige  Impulse  in diesem Prozess werden vom Klausurtag des GKR‘s am 24. März erwartet.
  • Zur zukünftigen Nutzung des Gemeindehauses Am Generalshof und Fortführung der Arbeit des Kindergartens Am Generalshof konnte noch nicht endgültig befunden werden.
  • Der GKR freut sich, zwei neue evangelische Erzieherinnen für die Kindertagesstätte Am Generalshof angestellt haben zu können. Wir begrüßen die neuen Mitarbeiterinnen, Frau Aniko Klinke und Frau Christine Paschke, auf das Allerherzlichste und wünschen ihnen Gottes Segen für ihre pädagogische und religionspädagogische Arbeit im erzieherischen Verkündigungsdienst der Gemeinde!
  • Der Arbeitskreis „Geschichte der Stadtkirchengemeinde“ wird mit der Erforschung und Recherchetätigkeit zu unserer Gemeindegeschichte beauftragt. Lesen Sie dazu die Veröffentlichung von Dr. Friedrich Winter: „Die Geschichte der Stadtkirchengemeinde Berlin – Köpenick 1945-1990“, die Sie in der Küsterei und in den Predigtstätten erwerben können.
  • Der GKR betraut Pfr. Dr. Groß mit der Gründung des Arbeitskreises „Partnerschaft und Ökumene“. Der Arbeitskreis wird mit der Fortführung der Rumänienarbeit beauftragt.

MITSTREITER GESUCHT!

Würden Sie sich gerne mit Christen austauschen, die in einem anderen Kontext ihren Glauben leben? Würden Sie gerne von Christen lernen, die ganz andere Erfahrungen gemacht haben als wir hier in Köpenick?  Haben Sie Interesse sich anderen Glaubensweisen und fremden Lebensweisen auszusetzen?

Wenn Sie diese Fragen bejahen können, laden wir Sie herzlich ein, in der Partnerschaftsgruppe mitzuwirken.

Diese Gruppe hat es sich zum Ziel gesetzt, die Beziehung mit Rumänien fortzuführen. Zu diesem Zweck soll der Kontakt mit der Kirchengemeinde in Hermannstadt aufgebaut und gehalten werden. Eine Reise nach Rumänien ist in Planung. Zudem ist diese Gruppe offen für weitere Projektpartnerschaften. So wurde beispielsweise ein Abend zur kirchlichen Situation in Swasiland organisiert, der am 28. März stattfand.

Ein anderes Ziel dieser Gruppe ist es, sich an dem Projekt “Bibel teilen“ zu beteiligen. Die Gossner Mission hat dazu aufgerufen, dass Gruppen in Deutschland und in Indien miteinander über biblische Texte ins Gespräch kommen. Daran wollen wir uns beteiligen und innerhalb eines Jahres sechs biblische Texte lesen und unsere Gedanken mit einer Gruppe in Indien austauschen.

Wenn Sie Interesse an dieser Gruppe haben, melden Sie sich bitte bei P. Dr. Andreas Groß: 654 95 358

 

  • Der GKR beschließt, folgende Pfarrergräber zu erhalten und zu pflegen: Pfr. Friedrich Dransfeld, Pfr. Johann Friedrich Ferdinand Hasché, Pfarrvikarin Charlotte Rose, Pfr. Werner Sylten. Die anderen Pfarrergräber werden von Familienangehörigen gepflegt bzw. nach dem Ende der Ruhezeit beräumt. Die Doppelwahlstellen der Pfarrer Wilhelm Gloatz und Max Scharfenberg werden restauriert. Die restaurierte Grabstelle wird zur Gedenkstätte sämtlicher hauptamtlich angestellten Pfarrerinnen, Pfarrer und Pfarrvikarinnen nach deren Tod. Die Grabstelle der Pfarrvikarin Lieselotte Berli wird auf Kosten der Gemeinde saniert.