Stadtkirche > Ev. St. Laurentius Kirchengemeinde

 

 

 

 

tl_files/stadtkirche/Fotos eigene/Silhouette Koepenick klein 01 CW.jpg

 

Jahreslosung 2016

Gott spricht: Ich will euch trösten,
wie einen seine Mutter tröstet.  Jes 66,13 (L)

 

Monatsspruch für Mai

Wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen
Geistes ist, der in euch wohnt und den ihr von Gott habt?
Ihr gehört nicht euch selbst. 

1.Kor 6,19 (E)

 

LIEBE GEMEINDEGLIEDER UND FREUNDE!

Wisst ihr nicht,

dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist,

der in euch wohnt und den ihr von Gott habt?

Ihr gehört nicht euch selbst.

 1.Korinther 6,19


 Ende Mai feiern wir ein Jubiläum: unsere Stadtkirche wird 175 Jahre alt. Eine stattliche Architektur, schöne rote Klinkersteine, ein markanter Turm machen viel her: seht, hier steht ein großes Gotteshaus! Und nun lesen wir von Paulus diesen irritierenden Satz, den Monatsspruch für eben den Jubiläums - Mai 2016, dass wir selbst mit unseren Körpern ein Tempel des Heiligen Geistes, also eine Kirche, ein Gotteshaus sind? Kinder haben aufgeschlagene Knie oder laufende Nasen, Erwachsene, je älter sie werden, klagen über Zipperlein und Gebrechen. Mein Leib ein Gotteshaus?  Und dann noch dieser Nachsatz, dass wir uns nicht selbst gehören! Das widerspricht doch jeder Bemühung der Psychologen und Pädagogen, Menschen zu einem gesunden Selbstbewusstsein zu verhelfen.

Wir befinden uns in diesen Tagen auf dem Weg von Ostern zum Pfingstfest. Wir feiern die Auferstehung Jesu Christi. Wenn die nicht gewesen wäre, wären wir alle an den Tod ewig verloren. So aber sind wir von unserm Herrn mit hineingenommen in das neue Leben, gerettet vor dem Aus-und-Vorbei. Wir sind Teil seiner Zukunft geworden, gehören ganz zu ihm, ja wir gehören ihm. Jeder, der sich darauf einlässt und sich an Jesus Christus klammert, ist ein lebendiger Stein in der großen weltweiten Kirche, begeistert und mit brennendem Herzen.

Jesus Christus hat keine anderen Helfer, seine Botschaft weiter zu geben, als uns. Wir sind seine lebendige Kirche. Seit Pfingsten in der Öffentlichkeit. Da können wir jedes Jahr Jubiläum feiern, und tun es hoffentlich auch.

 

   Eine frohe Osterzeit und ein herrliches Jubiläum wünscht Ihre Annekathrin Seeber.  

_________________________________________________________________________________

 

Unsere Gemeinde sagt Willkommen

Die Evangelische Stadtkirchengemeinde Köpenick ist ein Teil der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Wir gehören zum Sprengel Berlin und dem Evangelischen Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree und sind in Berlin Treptow-Köpenick zuhause. Unser Bekenntnisstand ist lutherisch. Herzlich Willkommen auf unseren Web-Seiten!

_________________________________________________________________________________

Gottesdienste und Predigtstätten im Überblick

Hier finden Sie die regulären Gottesdienstzeiten mit Anschrift und Nahverkehrshaltestellen unserer vier wichtigsten Predigtstätten:

Stadtkirche St. Laurentius (Alt-Köpenick)

Reguläre Gottesdienste: jeden Sonntag um 10.30 Uhr
Hausadresse: Alt-Köpenick / Freiheit, 12555 Berlin Treptow-Köpenick
BVG Haltestelle: Rathaus Köpenick - Tram 27, 60, 61, 62, 67, 68; Bus 164
BVG Haltestelle: Freiheit - Tram 27, 60, 61, 62, 67, 68; Bus 164, N67, N69, N90

 

Martin-Luther-Kapelle (Eitelsdorfer Str. 43)

Reguläre Gottesdienste: jeden Sonntag um 10.30 Uhr
Hausadresse: Eitelsdorfer Straße 43, 12555 Berlin Treptow-Köpenick
BVG Haltestelle: Wongrowitzer Steig - Tram 62; Bus N90

 

Nikolaikapelle (Grüne Trift 106 b)

Reguläre Gottesdienste: jeden Sonntag um 9 Uhr
Hausadresse: Grüne Trift 106 b, 12555 Berlin Treptow-Köpenick
BVG Haltestelle: Pritstabelstraße - Tram 62; Bus N62

 

Werner-Sylten Kapelle (Friedhofskapelle, Rudower Str. 23)

Reguläre Gottesdienste: jeden Sonntag um 9 Uhr
Hausadresse: Friedhof Rudower Straße 23, 12557 Berlin Treptow-Köpenick
BVG Haltestelle: Köllnischer Platz - Tram 61, 62, 68; Bus 164, 167, N62, N65
S-Bahnhof: Spindlersfeld - S47

Die aktualisierten Hinweise und Gottesdienstzeiten finden Sie im Bereich Gottesdienst der Gemeinde. Die dortigen Angaben geben normalerweise den jeweils aktuellen Stand an.